Kostenfreier Versand in Deutschland Kostenfreier Versand in Deutschland
Hotline: 035387 711 330 / MO-FR: 7.30 - 12.00 Uhr & 15.00 - 20.00 Uhr Hotline: 035387 711 330 / MO-FR: 7.30 - 12.00 Uhr & 15.00 - 20.00 Uhr
Newsletter abonnieren

FAQ

Nein, das geht leider nicht, da wir nicht sicherstellen können, dass die Kanister nicht für andere Zwecke verwendet wurden.
Geben Sie einige Tropfen Duftöl in Ihr Bioethanol, bevor Sie es anzünden. Da es sich um ein ätherisches Öl handelt, verbindet es sich nicht gleich mit dem Bioethanol und legt sich nach unten ab. Sie werden dann den aromatischen Duft erst am Ende des Verbrennungspunktes wahrnehmen können, deswegen vermischen Sie die Tropfen. So kann der Duft sich besser entfalten. Bitte sehen Sie sich bei dem Produkt vor und vermeiden Sie eine direkte Geruchsprobe am Produkt sowie Haut- und Augenkontakt! Sollten Sie doch in Berührung kommen mit der Haut, sofort mit Wasser und Seife abwaschen. Bei Augenkontakt sofort unter fließendem Wasser mehrere Minuten spülen. Kontaktieren Sie umgehend einen Arzt!
Sie können das Bioethanol noch als Frostschutz, Algenvernichtung, Reiniger, Moosentfernung, Schimmelpilzbekämpfung und für die Scheibenwaschanlagen verwenden.
Ein klares „Nein, es ist kein Genussmittel und kann auch nicht für Liköre verwendet werden!“ Das Bioethanol ist vergällt und somit zum Trinken ungeeignet! Zu diesem Zweck ist unser Primasprit hervorragend geeignet.
Prüfen Sie gründlich, wo offenes Feuer in Ihrem Haushalt einen sichern Platz finden kann. Leben bei Ihnen Kinder oder Haustiere, achten Sie besonders darauf, dass die Brennstelle sicher ist! Kann das Gerät umgestoßen werden? Sind brennbare Stoffe in unmittelbarer Nähe, z.B. Tischdecken oder Teppich? Passen sie bei Wandgeräten auf, dass sie sicher befestigt sind und nicht die Tapete entzünden können. Lassen Sie auf keinen Fall Ihren Ethanol-Vorrat neben dem brennenden Kamin stehen!
Bitte sehen Sie sich vor beim Befüllen des Kamins oder der Feuerstelle. Besonders gefährlich ist das Nachfüllen. Schütten Sie unter keinen Umständen Ethanol nach, während der Kamin brennt oder noch heiß ist! Nach dem Befüllen müssen Sie den Kamin sofort anzünden. Verbleibt nach dem Gebrauch noch Bioethanol im Kamin, müssen Sie das Gefäß sofort wieder verschließen, damit keine Gase entweichen können. Die Gase sind nämlich das Gefährliche am Bioethanol. Sie können eine Verpuffung verursachen! Achten Sie auf eine saubere Befüllung des Kamins. Als Einfüllhilfe eigenen sich bestens ein Ausgießer mit einem flexiblen Rohr oder einem Hahn, wie man ihn bei einem Bierfass kennt. Sie finden bei uns diese Einfüllhilfen passend für alle in unserem Shop angebotenen Kanister.
Bitte beachten Sie unbedingt die Anleitung und Sicherheitshinweise Ihres Ethanol-Kamin-Herstellers! Die Hersteller geben Ihnen eine Empfehlung zu Ihrem Ethanol-Kamin, was Sie am besten anwenden sollen! Beachten Sie bitte, dass manche Kamine nur mit Brenn-Gel betrieben werden können. Brenn-Gel enthält zwar überwiegend Bioethanol, aber auch ein Verdickungsmittel, sodass es zähflüssiger als reines Bioethanol ist. Also, vor dem Kauf des Brennstoffes unbedingt klären, welcher für Ihren Kamin der richtige ist!
Der Unterschied liegt im Alkoholanteil. Durch Destillation kann ein maximaler Wert von 96,6 Vol. % erreicht werden, wobei es sich bei dem Rest um ganz normales Wasser handelt. Bei der Verbrennung entsteht also lediglich eine geringe Menge mehr Wasserdampf. 100%iges Bioethanol kann nur durch einen weiteren Veredlungsschritt, die sogenannte "Absolutierung", gewonnen werden. Der Wasseranteil wird hierbei aus dem Bioethanol entfernt. Dadurch hat es einen höheren Energiegehalt. Wir bieten Ihnen gern eine Entscheidungshilfe an und somit können Sie sich selbst überzeugen, welches Bioethanol für Sie besser geeignet ist - 96% oder 100%!